zurück zur Startseite

Freundschaftssingen
am 24.05.2014

Gottesdienst

Festabend

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                         

 

Conradin-Kreutzer-Tafel für 150 Jahre Chorgesang übergeben

Kunststaatssekretär Jürgen Walter zeichnet den Männergesangverein Concordia Wiesensteig  für langjährige Verdienste um die Pflege der Amateurmusik aus und würdigt die Musikvereinigungen als größte Bürgerbewegung des Landes

           

Stellvertretend für  Ministerpräsident Wilfried Kretschmann hat Kunststaatssekretär Jürgen Walter  am vergangenen Samstag beim Landes-Musikfestival in Schwäbisch Gmünd 49 Vereine der Amateurmusik aus Baden-Württemberg mit der Conradin-Kreutzer-Tafel geehrt. Der Staatssekretär  würdigte die Chöre und Musikvereine als „größte Bürgerbewegung des Landes“. Das Landes-Musikfestival fand zum 17. Mal statt, dieses Jahr unter dem Motto „Musik zwischen Himmel und Erde“ im Rahmen der Landesgartenschau. „Die Aktiven in der Amateurmusik gehen einem schönen Hobby nach und nehmen eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe wahr. Chöre und Orchester bringen Menschen zusammen - Menschen mit unterschiedlichen Weltanschauungen, aus allen Altersgruppen und verschiedenen Gesellschaftsschichten. Menschen, die Eines eint und verbindet: Die Begeisterung für das Singen und Musizieren. Chöre und Orchester sind Orte des Miteinanders“, so Walter in seiner Festrede. „Nirgendwo in Deutschland ist die Tradition des bürgerlichen ‚Laienmusizierens‘ älter als in Baden und Württemberg, und sie ist ein wesentlicher Teil des Kulturlebens in unserem Land“, hob der Staatssekretär hervor.

 Vor allem außerhalb der Ballungszentren gehörten Chöre und Musikvereine zu den wichtigen Säulen einer qualifizierten musikalischen Ausbildung. Im Zusammenhang mit der Entwicklung der Ganztagesschule seien sie natürliche Kooperationspartner der Schulen. So werde der Zugang zu jungen Menschen hergestellt und gleichzeitig werde die Bedeutung der kulturellen Bildung an Schulen gestärkt. Musische und kulturelle Bildung trage zur Persönlichkeitsentwicklung bei, vermittele Werte, fördere die Wahrnehmungs- und Kommunikationsfähigkeit sowie die Fähigkeit zu sozialem Verhalten und gesellschaftlicher Verantwortung. „Daher ist es auch Ihrem Einsatz zu verdanken, dass Baden-Württemberg nicht nur ein starkes Kulturland ist, sondern auch ein Land, in dem Bürgerengagement einen hohen Stellenwert genießt. Davon profitieren wir alle“, betonte der Staatssekretär. In Baden-Württemberg engagieren sich derzeit 500.000 Bürgerinnen und Bürger aktiv in der Amateurmusik.

Zusammen mit Staatssekretär Walter gratulierte Dr. Eckhart Seifert, der Präsident des Schwäbischen Chorverbandes, dem Männergesangverein Concordia aus Wiesensteig zum 150 jährigen Vereinsjubiläum. Die beiden vorstände Volker Rapp und Walter Reichersdorfer nahmen die Conradin-Kreutzer Tafel und eine Urkunde des Ministerpräsidenten entgegen. Die nach dem 1780 in Meßkirch geborenen Komponisten und Hofkapellmeister Conradin Kreutzer benannte Auszeichnung der Amateurmusik wird von der Landesregierung seit 1998 jährlich an Vereine verliehen, die auf ein mindestens 150-jähriges Bestehen zurückblicken können und sich durch ihr Wirken künstlerische und kulturelle Verdienste um die Pflege der Amateurmusik erworben haben.

 

 

Bild:

Von Peter Kruppa

Von links nach rechts: 2. Vorstand Walter Reichersdorfer, Staatssekretär Walter,

Dr. Eckart Seifert, 1. Vorstand Volker Rapp