Home
Vorstand
Bericht Hauptvers.
Termine
Herbstkonzert 2009
Kartoffelfest
Durbach
Chorfest Heilbronn
Sängerfasnet 2008
Sängerfasnet 2009
Chronik
Kontakt/Impressum
Links

Bericht zur Hauptversammlung 2017

Mitgliederversammlung bestätigt die Vereinsführung

Auch im 153. Jahr seines Bestehens kann sich der Männergesangverein Concordia Wiesensteig e.V. über zahlreiche Vereinstätigkeiten freuen.

Auch wenn es bei der  Concordia  weiterhin an Nachwuchs mangelt, so ist der Wiesensteiger Traditionsverein doch mit 32 aktiven Sängern zwischenzeitlich eine Rarität unter den reinen Männergesangvereinen im Chorverband Hohenstaufen.
Der 1. Vorsitzende Volker Rapp bestätigte bei der diesjährigen Hauptversammlung seinem Verein zudem, dass die Sänger trotz zunehmenden Alters doch noch ein bemerkenswertes Jahresprogramm bewältigen. Das zeigen nicht nur die 38 Chorproben mit einem Singstundenbesuch von 80%, so erinnerte Rapp in seinem Jahresrückblick auch an die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres. Mit dem Kartoffelfest und der Herbstunterhaltung im Residenzschloss wird zudem deutlich, dass die Sänger, Sängerfrauen und passive Mitglieder auch noch größere und arbeitsintensive Veranstaltungen meistern. Freude am Singen und die Kameradschaft müssen wohl ausschlaggebend für die meisten Sänger sein, wenn sie sich jeden Dienstag auf den Weg zum Probelokal  machen. Jedes Jahr schaffen es einige Sänger, den begehrten Sängerbecher als Auszeichnung für lückenlosen Singstundenbesuch zu erhalten. So übereichte der Vorsitzende den kleinen Sängerbecher an Andreas Thorwächter, Horst Feuchter und  Otto Wiedmann. Ohne Fehlzeiten blieben Peter Wiedmann, Anton Schmidt, Heinz Schmid sowie Walter Reichersdorfer, was mit einem großen Sängerbecher belohnt wurde. Mit den Berichten von Kassier und Schriftführer und der Entlastung der Vorstandschaft konnte das vergangene Jahr abgeschlossen werden. Mit den Neuwahlen, bei denen  Volker Rapp und alle bisherigen Mitglieder der Vereinsführung bestätigt wurden startet nun der MGV Concordia in sein 154. Vereinsjahr.

 

 

 

 

 

 

Bericht zur Hauptversammlung 2016

v.l. Heinz Schmid, Rudolf Dierolf und Karl-Josef Kistenfeger freuen sich über die Auszeichnung

 

Sänger gratulieren bei der Hauptversammlung

Mit einem Ständchen gratulierten die Sänger der Concordia ihrem Kameraden Karl Schmid zum 80. Geburtstag.

 

Volker Rapp eröffnete danach die Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Concordia 1864 e.V. im Gasthof zum See. Mit dem Lied „Über den Sternen“ gedachten die Säger ihrer verstorbenen Mitglieder – insbesondere Karl-Heinz Klein, der im vergangenen Vereinsjahr verstorben war. Der 1. Vorstand erinnerte in seinem Bericht an die wichtigsten Veranstaltungen und Aktivitäten der letzten 12 Monate. Bei 35 Chorproben und 1 Probesamstag engagierten sich die 36 aktiven Sänger der Concordia für den Männergesang. Denn fleißigen Sängern überreichte die Vereinsführung den begehrten Sängerbecher. Einen großen Becher für den lückenlosen Singstundenbesuch erhielten Johann Baur, Karl Schmid und Horst Feuchter. Für einmaliges Fehlen erhielten Heinz Schmid, Rudolf Dierolf und Karl-Josef Kistenfeger den „kleinen Pokal“. Volker Rapp bedankte sich bei allen Mitgliedern und Sängern für ihr Engagement und den Zusammenhalt. Sein weiterer Dank galt der Chorleiterin Heidemarie Güller  für die musikalische Leitung. Bürgermeister Tritschler konnte den Dank des Vereins für die Stadt Wiesensteig entgegen nehmen. Nach dem Kassenbericht erteilte die Versammlung der gesamten Vereinsführung die Entlastung. Gemäß dem Beschuss der Vorstandschaft aus 2011 mussten nun der 2. Vorstand und der Kassier neu gewählt werden. Einstimmig wurde Walter Reichersdorfer als Stellvertreter des 1. Vorsitzenden und Georg Wrona als Kassier für weitere 2 Jahre verpflichtet. Mit einem Ausblick auf das kommende Vereinsjahr beendete Volker Rapp die Hauptversammlung.

 

Bericht zur Hauptversammlung 2015

Volker Rapp als Vorsitzender für weitere 2 Jahre bestätigt.

Mit dem Frühlingslied „Nun brichts aus allen Zweigen“ eröffnete der Männergesangverein Concordia Wiesensteig 1864 e.V. seine diesjährige Hauptversammlung. Vorstand Volker Rapp konnte 31 Mitglieder im Gasthof Filsursprung  begrüßen. Ein besonderer Gruß galt der Chorleiterin Heidemarie Güller sowie den Ehrensängern und Ehrenmitgliedern der Concordia. Danach erhoben sich die Anwesenden zur Totenehrung und gedachten mit dem Lied „Über den Sternen“ ihrer verstorbenen Mitglieder.

Mit der Verlesung des Protokolls der Hauptversammlung vom 20. März 2014 begann der Rückblick der Vorstandschaft auf ein ereignisreiches Jubiläumsjahr. Bei insgesamt 5 Veranstaltungen waren Vorstandschaft und Sänger stark gefordert. Darüber hinaus pflegte der Verein seine traditionellen Feste und Zusammenkünfte und kam auch seinen Verpflichtung für die Stadt und der Kirchengemeinden nach.„Die gesteckten Ziele - so der Vorsitzende – haben wir somit umfänglich erreicht!“„Dies war jedoch nur durch das Engagement eines jeden Einzelnen von uns möglich, und durch den guten Willen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Sängern, Vereinsführung und Chorleiterin“. Auch im Chorverband Hohenstaufen habe die Concordia im 150. Jahr ihres Bestehens Eindruck hinterlassen und Anerkennung erhalten. Der Vorsitzende überreichte Frau Güller  ein Blumengeschenk als Anerkennung für die gute musikalische Arbeit im Jubiläumsjahr. Im Namen aller Sänger bedankte sich der 2. Vorstand bei Rapp für seine vorbildliche Vereinsführung. Die Concordia habe nun im 26. Jahr einen „Kopf“, der die Geschicke des Männergesangvereins im vergangenen ¼ Jahrhundert mit großem Einsatz gelenkt habe, so sein Stellvertreter. In Abwesenheit von Bürgermeister Tritschler dankte Rapp auch der Stadt Wiesensteig für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. 

Rudi Dierolf zeigte in der Vereinsstatistik auf, dass die Concordia aktuell 111 Mitglieder hat. 36 Chorproben, Probesamstag und Hauptproben sowie 10 Ausschusssitzungen unterstreichen den Aufwand im Jubiläumsjahr. Auch der finanzielle Aufwand war außergewöhnlich, was aus dem Kassenbericht von Georg Wrona hervorging. Dennoch stellte der Kassier ein positives Ergebnis zum Ende des Vereinsjahres dar, gab es doch zum 150. Geburtstag unter anderem Spenden und Zuwendungen der Wiesensteiger Vereine und der Stadt. Für den lückenlosen Singstundenbesuch erhielten Ernst Kaiser, Johannes Baur, Peter Wiedmann, Peter Herbster und Heinz Schmid einen großen Sängerbecher.

Den kleinen Sängerbecher erhielten Stefan Ascher, Karl Schmid, Karl-Josef Kistenfeger, Paul Göser, Rolf Paul und Otto Wiedmann, weil sie nur einmal die Singstunde versäumten.

Nach diesen umfangreichen Berichten erteilte die Versammlung gerne und einstimmig der gesamten Vereinsführung die Entlastung. Mit Ausnahme des 2. Vorsitzenden und des Kassiers hatten die Mitglieder ihre Vereinsführung neu zu wählen. Walter Reichersdorfer übernahm als 2. Vorsitzender die Wahlleitung und konnte nach dem Votum der Versammlung nachstehenden gratulieren:

1. Vorsitzender              Volker Rapp
Schriftführer                   Rudi Dierolf
Jugendleiter                    Josef Haile
Ausschussmitglieder        Horst Feuchter, Karl Schmid, Uli Schweizer, Peter Wiedmann,                                       Alois Foißner, Rudolf Alexius
Kassenprüfer                  Harald Kaiser und Ekkehart Schlag
Notenwart                      Heinz Schmid
Fahnenträger                  Karl-Josef Kistenfeger      

Die Concordia bedankt sich bei Karl Göser für sein 40-jähriges Engagement im Ausschuss der Vereinsführung.

Nach 40 Jahren Tätigkeit im Ausschuss schied Karl Göser aus der Vereinsführung der Concordia aus. Volker Rapp und die versammelten Mitglieder bedankten sich für sein Wirken und seinen großen Arbeitseinsatz.   

Im Ausblick auf das kommende Vereinsjahr  versprach der Vorstand ruhigere und etwas stressfreiere Monate. Ein wichtiges Ziel müsse es aber sein, neue – und vor allem jüngere Sänger – zu gewinnen. Zu einem Vereinsausflug am 13. und 14. Juni nach Regensburg sind auch die passiven Mitglieder herzlich eingeladen. Zu seinem Kartoffelfest am 13. September und zu einer Herbstunterhaltung am 24. Oktober im Residenzschloss lädt die Concordia bereits jetzt Freunde und Interessierte ein.

 

 

 

Bericht zur Hauptversammlung 2014

 

150 Jahre MGV Concordia - Volker Rapp ist der dienstälteste Vorstand in der Vereinsgeschichte.

Zur diesjährigen Hauptversammlung konnte Vorstand Volker Rapp im Hotel Gasthof Am Selteltor
29 Mitglieder, sowie Dirigentin Heidemarie Güller und Bürgermeister Tritschler begrüßen. Zur Totenehrung erhoben sich zunächst die Anwesenden und gedachten mit dem Lied „Herr es wird Abend” ihrer verstorbenen Mitglieder. In seinem umfassenden Rückblick brachte der Vorsitzende die vielfältigen Aktivitäten des vergangenen Vereinsjahres in Erinnerung. Die Teilnahme am Konzert „Mann singt” im Rahmen des Hohenstaufen Chorfestivals, das Kirchenkonzert zusammen mit der Stadtkapelle in der katholischen Kirche in Wiesensteig und die Mitwirkung beim Freundschaftssingen anlässlich 125 Jahre Liederkranz Neidlingen waren dabei die größeren musikalischen Heraus­forderungen. Mit einem Ausflug ins Daimlermuseum und ins Silcher-Museum, sowie mit den beiden Wanderungen pflegte die Concordia Familie auch wieder das gesellige Miteinander. Die Teilnahme am 1. Wiesensteiger Weihnachtsmarkt am Marktplatz war etwas Neues. Zusammen mit weiteren Vereinen habe der Männergesangverein erneut seinen Beitrag für das Gemeinwesen geleistet.

Volker Rapp bezog sich im Weiteren auch auf die Aktivitäten der Vorstandschaft zur Vorbereitung des Jubiläumsjahres. Den Anwesenden konnte an dieser Stelle die druckfrische Jubiläumsschrift überreicht werden. Im Vereinsjahr 2013 blieb der Mitgliederstand mit 114 insgesamt stabil. Allerdings beendeten 4 Sänger ihre aktive Tätigkeit, so dass aktuell noch 37 Männer singen. Bei den 35 Chor-proben waren Johannes Baur, Otto Wiedmann, Peter Wiedmann und Heinz Schmid immer anwesend. Als Anerkennung überreichte der Vorstand diesen fleißigsten Sängern einen großen Sängerbecher. Für den Festabend am 25. Oktober kündigte Rapp zahlreiche Ehrungen langjähriger Sänger und Mitglieder an.

Der 1. Vorsitzende bedankte sich bei allen Sängern und der Vorstandschaft, sowie bei Frau Güller für die geleistete Arbeit des vergangenen Jahres. Ein besonderer Dank galt der Stadt Wiesensteig für den jährlichen Vereinszuschuss und die Bereitstellung des Proberaumes. Walter Reichersdorfer ließ es sich nun in seiner Funktion als  2.Vorsitzender nicht nehmen, Volker Rapp  -auch im Namen aller Sänger - für seine unermüdliche und engagierte Arbeit zu danken. Seit März 1989 verantworte Volker nun das Amt des 1. Vorstands. Damit sei er der dienstälteste Vorstand in der 150-jährigen Vereins-geschichte. Für den 2. Vorstand stehe fest, dass Volker gerade in den letzten 25 Jahren die Entwicklung des Männergesangvereins entscheidend positiv geprägt habe. Die Concordia habe Glück, einen solchen Vorstand zu haben!

Auch die Chorleiterin bedankte sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und für das Engagement in der gemeinsamen Sache. Im Weiteren informierte Frau Güller die Sänger über das musikalische Programm zum Festkonzert am 25. Oktober. Durch die Aufzählung der geplanten Lieder wurde deutlich, dass hier die schönsten Interpretationen zur Auswahl kommen, die sich der Chor in den letzten 20 Jahren zu Eigen gemacht hat.

In Sachen Finanzen berichtete nun Georg Wrona und stellte detailliert die Einnahme und Ausgabesituation des Vereins dar. Die Zahlen unterstrichen die zahlreichen Vereinstätigkeiten und dokumentierten anderseits eine solide Finanzsituation.

Bürgermeister Tritschler schlug der Versammlung die Entlastung der Vorstandschaft vor. Bevor der Bürgermeister die notwendigen Neuwahlen einleitete, bedankte er sich bei der Concordia für das stetige Mitwirken bei den städtischen Veranstaltungen. Er beglückwünschte den Verein zum
150-jährigen Jubiläum und wünschte dazu viel Glück und Erfolg.
Für die Vorstandschaft mussten in diesem Jahr der 2. Vorstand und der Kassier gewählt werden. Einstimmig wurden Walter Reichersdorfer als 2. Vorstand und Georg Wrona als Kassier in ihrem
Amt erneut bestätigt.

 


Bericht zur Hauptversammlung am 8. März 2013

Vereinsführung bereitet sich auf das 150 jährige Jubiläum vor.

 Beim Männergesangverein Concordia 1864 Wiesensteig e.V. stimmen die Verantwortlichen bei der Hauptversammlung ihre Mitglieder auf das Jahr 2014 ein.

 Nach dem Lied „Hab oft im Kreise der Lieben..“ begrüßte der Vorsitzende Volker Rapp die 35 anwesenden Mitglieder. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung erinnerte Rapp an die in 2012 verstorbenen Mitglieder Reinhold Bürkle und Alois Steinle. Zum Gedenken an die Verstorbenen erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen. Danach sangen die Sänger das Lied „Im schönsten Wiesengrunde“. 

Es folgten nun die Berichte der Vorstandschaft. Zunächst verlas der Vorsitzende das Protokoll zur Hauptversammlung vom 30.03.2012. Mit Zustimmung der Versammlung wurde es in Kraft gesetzt. Dann gab Rapp die aktuellen Mitgliederzahlen des Vereins bekannt. Bei der Concordia  haben 9 Sänger die Ehrenmitgliedschaft. Von den 73 passiven und fördernden Mitgliedern haben derzeit 3 die Ehrenmitgliedschaft. Der Mitgliederstand hat sich seit 2012 um 1 Mitglied auf 114 verringert. In 2013 sind Hans Baier und Ulrich Schweizer 25 Jahre aktiv als Sänger bei der Concordia. 30 Jahre singen Alois Foißner und Siegfried Messerschmid. Rapp gratulierte an dieser Stelle und merkte an, das die entsprechenden Ehrungen beim Festabend zum 150 jährigen Jubiläum 2014 vorgenommen werden. Am 27.10.2013 werden Alois und Siegfried vom Chorverband eingeladen und geehrt. Den fleißigsten Sängern des vergangenen Jahres übereichte die Vorstandschaft einen Sängerbecher. Da Volker Rapp nur 1x gefehlt hat, erhielt er den kleinen Sängerbecher. Bei allen Chorproben anwesend waren Johannes Baur und Heinz Schmid. Als Anerkennung erhielten sie den großen Sängerbecher.

In seinem Tätigkeitsbericht hob der Vorsitzende besonders die Herbstunterhaltung vom Oktober hervor. „ Der Erfolg hat uns recht gegeben, dass wir das Herbstkonzert dieses mal als Herbstunterhaltung veranstaltet haben“, so Rapp. „ Das musikalische Programm war unterhaltsam und themenhaft gut gelungen. Ebenso das Beiprogramm mit dem Humoristen und den Goißatälern. Wir hatten uns viel vorgenommen und sind zu einem guten Ergebnis gekommen“. Volker Rapp bedankte sich ganz herzlich bei allen Mitwirkenden und Helfern. Im Weiteren erinnerte der 1. Vorstand an die verschiedenen Veranstaltungen und Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres, welche auch der Geselligkeit und dem Sozialen Miteinander dienten. Allen Sängern sprach Volker Rapp seinen herzlichen Dank aus. Zum Schluss bedankte sich der Vorsitzende bei seinen Vorstandskollegen und den Ausschussmitgliedern, bei der Dirigentin und den Herren „Aushilfedirigenten“ Geier und Enderle. Seinen Dank richtete Rapp auch an die Stadt Wiesensteig für den jährlichen Vereinszuschuss und die kostenlose Bereitstellung des Proberaumes.


Mit mehreren Veranstaltungen über das ganze Jahr wird der Männergesangverein Concordia im Jahr 2014 sein 150 jähriges Bestehen feiern. Auch darüber informierte Vorstand Volker Rapp die anwesenden Mitglieder. So werde der Chorverband Hohenstaufen seine Hauptversammlung im Wiesensteiger Schloss abhalten. Konzerte, Festabend und ein  Abend der Vereine werden neben weiteren Veranstaltungen das Jubiläumsjahr bestimmen. Im 149 Jahr wird sich der MGV Concordia beim Staufen Chorfestival beteiligen, und das Kartoffelfest im Wiesensteiger Schlossgarten veranstalten. Mit den Neuwahlen zur Vereinsführung schafften die Mitglieder dann auch die notwendigen Organisationsstrukturen für die kommenden 2 Jahre.
Volker Rapp wurde als 1. Vorstand bestätigt. In weitere Ämter wurden bestätigt, bzw. neu gewählt:

Walter Reichersdorfer     2. Vorstand

Rudolf Dierolf                 Schriftführer

Georg Wrona                 Kassier

Zum Ausschuss gehören die Sänger Ulrich Schweizer, Karl Schmid, Karl Göser,
Horst Feuchter und Peter Wiedmann. Rudolf Alexius wurde als Ausschussmitglied für die passiven Mitglieder bestätigt. Das Amt des Jugendleiters übernimmt auch weiterhin Josef Haile. Die Kassenprüfung werden Ekkehart Schlag und Harald Kaiser durchführen.

 

 

 

Bericht zur Hauptversammlung am 30. März 2012

 im Gasthaus Lamm

Vorstand Volker Rapp konnte 36 anwesende Mitglieder, Sänger, Ehrensänger und Ehrenmitglieder im Gasthof Lamm begrüßen.

Zum Gedenken an die 2011 verstorbenen Mitglieder erhoben sich die Anwesenden.

2011 war ein ereignisreiches und arbeitsreiches Jahr, so Rapp. Stadtjubiläum, Herbstkonzert und Kartoffelfest forderte allen Sänger großes Engagement ab. In seiner Rückschau brachte der Vorsitzende nochmals die mehr als 40 Ereignisse des Vereinsjahres ins Bewusstsein.

Im kommenden Jahr können man "etwas kleinere Brötchen backen", so ließ Chorleiterin Heidemarie Güller wissen. Jedoch sei dies nur eine kurze Atempause, bevor der Männerchor mit seinen Vorbereitungen für das 150jährige Jubiläum 2014 beginnen muss. Darüber hinaus sei 2013 eine große Beteiligung der Concordia am Männerprojekt des Chorverbandes Hohenstaufen fest eingeplant.

Nach den Berichten von Schriftführer und Kassenwart wurde der gesamten Vorstandschaft auf Beantragung durch den anwesenden Bürgermeister Gebhard Tritschler die Entlastung erteilt.

Da bereits in der Hauptversammlung 2010 über einen neuen Wahlmodus entschieden wurde, wählte die Versammlung Walter Reichersdorfer zum
2. Vorstand und Georg Wrona zum Kassenwart für die kommenden zwei Jahre.

 

 

Bericht zur Hauptversammlung am 25.03.2011

Der MGV Concordia Wiesensteig ist einer von wenigen reinen Männerchören im Chorverband Hohenstaufen und dabei mit 43 aktiven Sängern auch leistungsmäßig stark.

Mit einer durchschnittlichen Anwesenheit von 80% habe sich der Singstunden-besuch zum Vorjahr zwar leicht verschlechtert, so Volker Rapp in seiner statistischen Darstellung zum vergangen Vereinsjahr, jedoch sei der Männerchor nach wie vor zahlenmäßig einer der  stärksten Männerchöre in unserer Region.
Im Bericht des 1. Vorsitzenden wurde deutlich, dass die Concordia ihrem satzungsgemäßen Zweck vorbildlich gerecht wird. Dies wurde bei vielen musikalischen Ereignissen deutlich,

Auch die geselligen Aktivitäten und die traditionellen Veranstaltungen kommen
nie zu kurz. Darüber hinaus nimmt der Verein seine Verpflichtungen im Gemeinwesen, für die Stadt und die Kirchengemeinden wahr. Nur durch die ständige Bereitschaft der Sänger und der Vereinsführung sei das vielfältige Engagement möglich. Der Vorsitzende dankte auch Heidemarie Güller, die bei den Männern seit fast 19 Jahren den Takt angibt und eine kompetente und hervorragende Ausbilder- und Chorleiterin sei. Für den lückenlosen Besuch der insgesamt 40 Singstunden erhielt Karl-Josef Kistenfeger den großen „Sängerbecher“. Nur 1x gefehlt und damit Anspruch auf einen kleinen “Sängerbecher“  hatten Hermann Rapp, Otto Wiedmann, Peter Wiedmann, Heinz Schmid, Horst Feuchter, Paul Göser und Volker Rapp.

Die Dirigentin verwies in Ihrem Bericht auf zurückliegende arbeitsreiche Monate.
Mit Blick auf die 1150 Jahrfeier und das Herbstkonzert verlange uns aber das neue Jahr ein ebenso großes Engagement ab.  Bürgermeister Tritschler schlug dann
der Versammlung die Entlastung der gesamten Vorstandschaft vor. Nachdem
diese erteilt war, leitete er die Wahlen zur neuen Vereinsführung. Erstmals wurden
2 Vorstandsämter für ein Jahr gewählt. Mit den künftig versetzten Wahlen will der Verein noch besser Handlungsfähig bleiben.

Die Ergebnisse der Wahlen:

1. Vorsitzender               Volker Rapp
2. Vorsitzender               Walter Reichersdorfer
Schriftführer                    Rudolf Dierolf
Kassier                             Georg Wrona
Ausschussmitglieder    Horst Feuchter, Ernst Bäckert, Karl Göser, Karls Schmid,
                                            Ulrich Schweizer, Rudolf Alexius (passiv)
Jugendleiter                     Josef Haile
Kassenprüfer                   Ekkehart Schlag, Peter Wiedmann

 

Vorstand 2011

es fehlt Rudolf Dierolf

In der Vorausschau zeigt der wiedergewählte Vorsitzende  die vielfältigen Aktivitäten des neuen Vereinsjahres auf. Mit dem Herbstkonzert zum Thema Jagd und Wald, dem Kartoffelfest und mit Mitarbeit beim Stadtfest wird die Concordia seinen Anteil im Jubiläumsjahr der Stadt Wiesensteig haben. „Gerne bedanken     wir uns damit bei der Stadt Wiesensteig für die Unterstützung, was die Arbeit  insgesamt leichter macht“, so Rapp. Die neue Vorstandschaft wird sich sehr bald erneut mit einem großen Fest befassen müssen. Im Jahr 2014 feiert der MGV Concordia Wiesensteig sein 150 jähriges Jubiläum 

 

 

Bericht zur Hauptversammlung am 27.03.2010

Nachwuchs für Männergesangverein

Die Vereinsstatistik im Männergesangverein Concordia 1864 Wiesensteig kann sich sehen lassen. 2014 feiert der Verein sein 150-jähriges Bestehen."
Geht man nach der Statistik des vergangen Vereinsjahres", so Volker Rapp bei der diesjährigen Hauptversammlung, "kann ich sagen, die Entwicklung ist sehr positiv".
Nachdem bereits 2008 drei neue Sänger zum Chor hinzukamen, waren die Nachwuchsbemühungen der Sänger mit zwei Neuzugängen 2009 erfolgreich, so dass derzeit 43 aktive Sänger das beste Ergebnis der letzten 10 Jahre darstellen.
Auch die durchschnittliche Anwesenheit von 86% bei den Singstunden des vergangenen Jahres unterstreicht die Feststellung des Vorstandes. Beeindruckend ist dabei auch die Altersstruktur der Sängerkameraden. Sie lässt sich erahnen, wenn man weiß, dass nicht wenige 40 bis 60 Jahre mitsingen. Darin zeigt sich, dass Singen im Chor Spaß macht, ja vielleicht auch fit hält.
Für nur einmaliges Fehlen erhielten die Sänger Karl-Heinz Klein, Ernst Kaiser, Peter Herbster, Karl Göser und Peter Wiedmann mit dem kleinen Sängerbecher ihre Anerkennung. Für lückenlosen Singstundenbesuch bedankte sich die Vorstandschaft bei Heinz Schmid, Karl Schmid und Johannes Baur mit dem großen Sängerbecher.
Dabei ist der Verein nicht nur zahlenmäßig gut aufgestellt. Auch die Aktivitäten sprechen für den Zusammenhalt und die Gemeinsamkeit, was von den Sängern so sehr geschätzt wird. Bei Konzerten unterstreichen die Männer ihr musikalisches Können. Bei der Mitwirkung bei verschiedenen Veranstaltungen im Gemeinwesen wird die Concordia ihrem satzungsgemäßen Auftrag gerecht. Das unterstrich auch Bürgermeister Apelt, der dem Verein für sein stetiges Engagement im Namen der Stadt Wiesensteig dankte und seinen Mitgliedern eine gute Zukunft wünschte.
Mit dem Kassenbericht stellte Georg Wrona die finanzielle Situation des Vereinsjahres dar und bescheinigte in seiner Gesamtbilanz, dass der Verein mit seinen Finanzen auf gesunden Beinen steht. Die Kassenprüfer bedankten sich für die gute und fehlerfreie Kassenführung, so dass die Versammlung der gesamten Vereinsführung die Entlastung aussprach.
"Unsere Ziele haben wir 2009 voll erreicht", merkte Rapp im Anschluss an seinen Jahresbericht an. Er bedankte sich bei allen Mitgliedern, sowie bei der Stadt Wiesensteig für deren Unterstützung.
Die Berichterstattungen von Schriftführer und der Chorleiterin bestätigten, dass der Männergesangverein Concordia auch in seinem 156.Jahr gesund und zukunftsfähig ist.